17-

Quelle: Organisation der Vereinten Nationen

Während der ukrainische Agrarsektor mit einem positiven Saldo zur insgesamt negativen Außenhandelsbilanz der Ukraine beiträgt, ist die bilaterale Handelsbilanz mit Deutschland aus der Sicht der Ukraine negativ.

Das bilaterale Handelsvolumen der hier analysierten Warenpositionen 1 hat sich seit 2005 um fast 2-mal erhöht und erreichte 2015 ein Volumen von 533 Mio. USD. Deutschland ist im Agrarhandel der Ukraine der 10-wichtigste Handelspartner 2, während die Ukraine in der Handelsstatistik für Agrarprodukte Deutschlands auf Platz 23 3 rangiert. 2015 sind die Lieferungen aus Deutschland in die Ukraine, bedingt u.a. durch die Griwna-Abwertung, um 39% eingebrochen. Gleichzeitig haben sich die deutschen Agrarimporte aus der Ukraine, u.a. vor dem Hintergrund der schlechten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, um 31% verringert. Angesichts dieser Dynamik hat sich die negative Handelsbilanz der Ukraine mit Deutschland auf rd. 25 Mio. USD reduziert.


1 Warengruppen 1-24 (Klassifizierung HS)

2 Staatliches Fiskalamt der Ukraine

3 BMEL: Deutscher-Agraraussenhandel-2015

Загрузка... .