19-

Quelle: comtrade.un.ua

Die Ukraine exportiert vor allem Agrarrohstoffe, insbesondere Getreide und Ölsaaten nach Deutschland. Im Jahr 2016 machte der Anteil am Agrarexport fast 68% aus.

Die ukrainischen Agrarexporte sind bis 2014 enorm auf 368 Mio. USD gestiegen, bedingt vor allem durch Exporte von Milch- und Eiprodukten, tierischen und pflanzlichen Fetten sowie von verarbeitetem Gemüse, Obst und Nüssen. Von 2010 bis 2014 stiegen die Maislieferungen aus der Ukraine nach Deutschland praktisch von null auf 413,6 Tsd. t, die Rapslieferungen von 54 Tsd. t auf 85 Tsd. t, die Sojalieferungen fiel von 63 Tsd. t auf 50 Tsd. t ab[1].

Trotz Inkrafttreten des EU-Ukraine-Freihandelsabkommens war der Import von Agrargütern aus der Ukraine, insbesondere von Produkten pflanzlichen Ursprungs, 2015 signifikant eingebrochen; hat sich aber 2016 mit einem Volumen von 358,1 Mio. USD erholt und das Niveau von 2014 fast wieder erreicht.


[1] Organisation der Vereinten Nationen

 

Загрузка... .